Spargelrisotto für Babies die Besteck entdecken

Meine Freundin hat ein Spargelbeet im Garten und erntet bis zu 30kg Spargel im Jahr. Ich werde jedesmal blass vor Neid, wenn sie mir mal wieder erzählt, dass sie mal eben schnell im Garten war und Spargel geerntet hat. Dieses Jahr kam ich selbst zweimal in den Genuss. Meine Freundin stand mit einem dicken Bund grünem Spargel vor der Tür dass sie frisch für mich geerntet hat. Was hab ich für ein Glück, oder?

Der Spargel wollte nun natürlich verarbeitet werden und da ich Risotto liebe, gab es heute ein wunderbares Spargelrisotto.
Dieses Essen eignet sich durchaus auch schon für kleine BLW Kinder, wenn die Mamas das Gematsche gut aushalten können. Unser Babymädchen ist nun schon stolze 13 Monate und hat Gabel und Löffel für sich entdeckt. Das Risotto ist dafür das perfekte Essen, denn es bleibt wunderbar am Besteck kleben und sorgt entsprechend für ein Erfolgserlebnis bei Essanfängern.

Bei uns gab es Schweinefilet und Bacon dazu. Aber das Risotto schmeckt auch ohne Extras richtig lecker.

Spargelrisotto

Zubereitungszeit:

30 Minuten

Menge:

Reicht für 1 Erwachsenen und 1 Kind wenn es ohne Beilage serviert wird.

 Zutaten

1 kleine Zwiebel
6 Stangen grüner Spargel
1 EL Butter
125 g Risottoreis
450ml Gemüsebrühe
25 g Parmesan
Salz nach Bedarf

Zubereitung

  1. Zwiebeln schälen und fein würfeln.
  2. Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden und den Spargel in ca 0,5cm dicke Scheiben schneiden.
  3. Brühe aufkochen
  4. Butter in einem Topf schmelzen und die Zwiebeln hinzufügen und glasig dünsten.
  5. Reis hineingeben und solange mit anbraten bis mindestens die Ränder der Körner glasig werden.
  6. Mit einer Suppenkelle Brühe ablöschen.
  7. Das Risotto regelmäßig rühren bis die Flüssigkeit verdampft ist, dann eine weitere Kelle Brühe und den Spargel dazugeben.
  8. Wenn die Flüssigkeit verdampft ist, unter regelmäßigem Rühren weiterhin Brühe dazugeben.
  9. Nach ca. 20 Minuten ist der Risotto erfahrungsgemäß bissfest und perfekt, also einmal kosten. Ansonsten nochmal Brühe dazugeben und solange weiterköcheln bis der Reis für euch die perfekte Konsistenz hat.
  10. Zum Schluss den Parmesan reiben und unter den Reis heben.

Ich bin gespannt wie es euch schmeckt. Guten Appetit!

 

One Comment

  1. Pingback: Wochenende in Bildern 28./29. Mai – Mein Mini-me

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.