Ein Kartoffel-Möhren-Hack-Strudel aus Flammkuchenteig

Heute war ich erneut auf der Suche nach Filoteig aber auch im etwas weiter entfernten Lieblingssupermarkt gibt es keinen. Lebe ich auf dem falschen Stern? Also musste ich mich spontan umentscheiden und die Füllung in eine andere Verpackung stecken. Entstanden ist dieser leckere Strudel aus Flammkuchenteig.

Zubereitungszeit:

40 Minuten: 20 Minuten schnipseln und braten + 20 Minuten backen

Menge:

Reicht für 2 Erwachsene und 1-2 Kinder

Zutaten

  • 2 mittelgrosse Kartoffelm
  • 2 mittelgrosse Möhren
  • 1 kleine Zwiebel
  • 100g Hackfleisch
  • 2EL Frischkäse
  • 1EL Parmesan
  • 2EL Öl zum anbraten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Oregano
  • 1 Flammkuchenteig (ich habe einen Fertigteig verwendet)

Strudel

Zubereitung

  1. Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen
  2. Kartoffeln, Möhren und Zwiebel in kleine Stücke schneiden (roh, aber wirklich klein schneiden, dann werden sie beim braten und backen gar)
  3. Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln glasig braten
  4. Hackfleisch dazugeben und bei mittlerer Hitze anbraten bos es bröselig ist
  5. Kartoffeln und Möhren dazugeben und unter regelmäßigem rühren bei mittlerer Hitze garen.
  6. Tomatenmark und Oregano dazugeben und gut unterrühren. Die Pfanne von Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
  7. Den Flammkuchenteig mit dem Frischkäse bestreichen und die Masse aus der Pfanne auf dem Teig verteilen und anschliessend mit geriebenem Parmesan bestreuen.
  8. Den Teig zu einer Rolle formen (Das war etwas schwierig, weil der Teig am Backpapier klebte, also etwas Geduld mitbringen)
  9. Dann bei 200 Grad für rund 20 Minuten in den Backofen

Fazit

Lecker. Das Babymädchen hat zwar keine Riesenmengen verdrückt, aber das tut sie nie (es sei denn es gibt Nudeln). Aber das war nicht schlimm, da hatten mein Mann und ich mehr zu essen.

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.