Apfel-Walnusskuchen mit Datteln (zuckerfrei)

Am Wochenende werden wir spiessig. Nachmittags um 3 gibts Kuchen – immer – es sei denn es gibt eine wirklich gute Ausrede. Allerdings sind mir viele Rezepte viel zu zuckerhaltig und meistens halbiere ich die Zuckermenge. Heute gab es komplett zuckerfreien Kuchen, damit auch das Babymädchen an unserer Wochenendtradition teilhaben kann.

Nachdem wir einen Riesenberg Walnüsse geschenkt bekommen haben, war ich heute auf den Suche nach einem guten Kuchenrezept mit Äpfeln und Walnüssen. Das Grundrezept habe ich von Zucker, Zimt und Liebe. Wie schon gesagt, habe ich den Zucker durch Datteln ersetzt, ausserdem das Salz weggelassen und die Menge der Walnüsse verdoppelt und sie fein statt grob gehackt, damit auch das Baby mitessen kann.

ZUTATEN:

340g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 TL Natron
1 TL Zimt
3 Eier
240ml Sonnenblumenöl
2 mittelgroße Äpfel, geschält, entkernt und geraspelt
100g Walnüsse, fein gehackt
150g Datteln klein gehackt

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Eier und Öl schaumig schlagen und die geriebenen Äpfel unterheben. Die trockenen Zutaten sieben und unter das Eier-Öl Gemisch heben. Den Teig in eine gefettete Guglhupfform geben und bei 180Grad Ober- und Unterhitze 50 Minuten backen

Kuchen
FAZIT:

Das eigentliche Rezept schmeckt sehr gut, ist aber durch den Zucker nicht babytauglich, durch die Abwandlung kann man die ganze Familie mitessen. Ein schönes Rezept für die kühlere Jahreszeit.

Comments are closed.