Brei – nein danke.

Nachdem ich seit nunmehr 8 Wochen geduldig Brei koche und meist zu rund 3/4 wieder in den Ausguss kippe, habe ich nun beschlossen es doch nochmal mit BLW (baby-led-weaning) zu probieren. Ich muss sagen ich war recht erstaunt bei meinen Recherchen im Netz zu sehen, dass das Thema schon deutlich weiter entwickelt ist als noch vor 2 Jahren als wir bei Nummer 3 mit der Beikost begonnen haben. Es gibt unzählige Rezepte und tolle Anleitungen die weit über gedämpfte Gemüsestocks und bröselige Dinkelstangen hinausgehen. Da unser Babymädchen seit rund drei Tagen problemlos Mandarinen am Stück ist und nur die Schale ausspuckt die ihr zu gross ist, Weintrauben samt Schale klein bekommt und geschälte Birnenstücke komplett verträgt, bin ich mir sicher, dass BLW das richtige für uns ist. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich denke, dass wir nicht komplett breifrei leben werden. Das ist mir zu aufwendig, denn es muss doch recht viel geputzt und gewischt werden nach dem essen und es ist ganz nett einfach mal einen Grießbrei schnell zu kochen und zu füttern.

Heute gab also gleich mal das erste breifreie Frühstück. Das Rezept dafür habe ich von dieser tollen Seite. Es gab süsse Waffeln.


IMG_8149IMG_8150

Nummer vier fand es ganz spannend, aber mit den Haferflocken war es ihr noch etwas zu körnig und sie hat es nicht wirklich essen wollen. Aber Kind 2 und 3 fanden das nicht weiter schlimm, sie haben sich über die verbleibenden Waffeln hergemacht.

 

 

One Comment

  1. Pingback: 10 Tips für Baby Led Weaning Anfänger – Mein Mini-me

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.