Gnocchi mit Spinat

Heute gab es Gnocchi mit Spinat und ich bin ganz begeistert. Das erste Mal hat unsere kleine Naschkatze mehr als nur eine Mäuseportion gegessen. Süsses Obst geht ja immer gut weg bei ihr und auch bei den Früchteriegeln gibt es kein halten. Aber heute hat sie wirklich gut gegessen – man könnte es fast schon als ganze Mahlzeit bezeichnen.

Zubereitungszeit:

Etwa 30 Minuten, da die Pellkartoffeln etwas lange kochen. Wer es schneller braucht – Kartoffeln schälen, kann klein schneiden und in nicht mal der Hälfte der Zeit kochen.

Das Rezept:

4 kleine mehligkochende Pellkartoffeln
2 Teelöffel Mehl (bei uns gab es wie immer Dinkelmehl)
1/2 Ei (da ist es wieder – das halbe Ei)
1 Teelöffel Butter
1 Teelöffel gehackte Petersilie
3 Teelöffel Spinat (bei uns gab es TK Rahmspinat, man kann aber natürlich auch frischen nehmen)

Die Zubereitung:

Kartoffeln kochen, pellen, etwas abkühlen lassen und quetschen und dann mit den restlichen Zutaten (ausser dem Spinat) vermischen. Zu einer langen Rolle formen und diese dann in 1cm dicke Stücke schneiden. (Wenn der Teig zu klebrig ist, gebt noch etwas Mehl dazu). Die Gnocchi in kochendes Wasser geben und bei mittlerer Temperatur ziehen lassen, bis die Gnocchi nach oben schwimmen.

In der Zwischenzeit den Spinat erwärmen (ich habe es im Wasserbad gemacht) und dann die gekochten Gnocchi mit dem Spinat mischen. Servieren.IMG_8389_Fotor_Collage
Bei uns reichen die Gnocchi für zwei Tage – also gibt es morgen nochmal dasselbe, dann aber mit Tomatensauce.

Fazit: Lecker, wenn auch nicht ganz so schnell fertig. Das machen wir wieder. 

One Comment

  1. Pingback: 6 Tipps für Baby Led Weaning Anfänger – Mein Mini-me

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.