Zucchini Polpette

Wochenende ist Ausnahmezustand, denn die ganze Familie ist zu Hause und man kocht nicht nur mal schnell was fürs Baby sondern meist kommen auch alle anderen Kinder hungrig angelaufen, obwohl es erst zwei Stunden zuvor ein üppiges Frühstück gab. Daher musste heute wieder ein Rezept her, dass sich nicht nur fürs Baby eignet. Fündig wurde ich heute über Pinterest auf dieser Seite. Es gab Zucchini Polpette. Zutaten hatte ich alle im Haus (Zucchini, Parmesan, Petersilie, Ei, Semmelbrösel, Öl), Zubereitung dauerte keine 10 Minuten – perfekt!

Zusätzlich habe ich noch Kartoffelwürfel im Ofen mitgerösset, die ich in etwas Öl gewendet hatte, die hätte ich mir aber sparen können, denn die Zucchini Polpette waren so lecker, dass die alleine schon ausgereicht hätten. Mengenmäßig reicht das Rezept locker für 4 Kinder, die nicht superhungrig sind. Ein Viertel der Menge würde locker für ein Baby reichen.

IMG_8162

Als ich vor dem servieren gekostet habe, war mein erster Gedanke, dass das Babymädchen die Teile nie im Leben essen würden, da sie recht kross sind und ein starkes Röstaroma haben. Aber ich lag komplett falsch. Nach einem anfänglichen zögerlichen kosten, landete ein Stück nach dem anderen im Mund und sie hat eine recht beachtliche Menge verdrückt. Und das Beste – es ist kaum was auf dem Boden gelandet. Ob es nun an dem Rezept lag, oder ob sich das Babymädchen langsam am Geräusch des auf den Boden klatschenden Essens satt gehört hat, wird sich in den kommenden Tagen rausstellen.

IMG_8164

IMG_8172

Mein Fazit: Das gibt es definitiv wieder, denn sollte was übrig bleiben, lassen sich die Teile auch wunderbar kalt essen!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.