Burger Brötchen

Wir gehen seit langem nur noch selten in FastFood Restaurants. Nicht weil wir militante Gegner sind, sondern weil wir vor rund zwei Jahren entdeckt haben, dass die Burger vom Fliessband einfach nicht mit dem Geschmack eines Selbstgemachten mithalten können. Üblicherweise gibt es daher bei uns vor allem im Sommer regelmässig Burger, denn da kann mein Mann den Grill anschmeissen. Aber die Kinder haben sich heute Burger gewünscht und wer kann da schon nein sagen? Das Rezept fürs die Würzmischung fürs Fleisch rückt mein Mann leider nicht raus, aber die Burger Buns mach traditionell ich (Hefeteig und so).

Und so habe ich mich in den vergangenen 2 Jahren durch ungefähr 10-12 verschiedene Rezepte für die Burgerbrötchen gebacken – aber dieses hier ist unser absoluter Favorit.

Burger

Zubereitungszeit:

Teig: 20 Minuten – Gärzeit: 2 Stunden (wer weniger fluffig mag kann auch auf 20 mins verkürzen) – Backzeit 10-15 Minuten

Zutaten

1 Päckchen Trockenhefe
500g Mehl
240ml warmes Wasser
1 Ei
3 EL Butter (geschmolzen
1 EL Zucker
1 TL Salz (Optional
1EL Olivenöl

Zum Bestreichen:
1 Eigelb mit 1 EL Milch vermischt

Zubereitung

Hefe, Zucker, 100g von dem Mehl und das warme Wasser in einer schale vermischen und 15 Minuten stehen lassen

Ei, geschmolzene Butter, Olivenöl und (Salz) mischen und in die Hefemischung geben, dann das Mehl hinzufügen und 5-6 Minuten mit den Knethaken der Küchenmaschine kneten. Löst sich der Teig von der Schüssel und fühlt sich samtig weich an ist er gut. Ist er recht trocken braucht er noch etwas Wasser (Esslöffelweise hinzufügen), ist er klebrig, kann er noch Mehl vertragen.

Den Teig in der Schüssel lassen und mit einem feuchten Küchentuch abdecken und 2 Stunden ruhen lassen. (für die die es eilig haben: Ich hab den Teig auch schon nur 20 mins gehen lassen. gehr auch gut. Etwas weniger fluffig am Ende aber lecker.) Nach 2 Stunden ist der Teig gut aufgegangen und kann nun zu einem 2-3cm dicken Teig ausgerollt werden.

Dann mit einem Glas kreisrunde Stücke ausstechen. Ich nehme immer ein recht grosses Glas, da die Brötchen beim Backen noch gut aufgehen und der Durchmesser sich verringert.

Die ausgestochenen Kreise mit dem Ei-Milch Gemisch bestreichen. (Ich mache das immer lieber mit der Hand als mit dem Backpinsel, weil es dann gleichmässiger wird)

Bei 200 Grad Umluft 12-15 Minuten (bis zum gewünschten Bräunungsgrad) backen.

Fazit

Die eigentliche Zubereitungszeit der Brötchen ist relativ gering, aber der Aufwand lohnt sich. Die Brötchen sind super fluffig und lecker.

3 Comments

  1. Pingback: Wochenende in Bildern 23./24.07.2016 – Mein Mini-me

  2. Pingback: Wochenende in Bildern 11./12. Juni 2016 – Mein Mini-me

  3. Pingback: Mein Beitrag zum Liebster Award – Mein Mini-me

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.