Homestory – 2 Kinder in einem Zimmer

Als wir unser Haus bauten, haben wir von vornherein drei Kinderzimmer geplant, auch wenn wir nur mit zwei Kindern eingezogen sind. Es war also von Anfang an klar, wo die Reise hingeht. Aber manchmal hat das Leben seine eigenen Pläne und so auch unseres. Nun sind wir zu sechst, das Babymädchen wird demnächst ein Jahr alt und wir sind keine Familie in der das Familienbett zelebriert wird. Manchmal schlafen wir einfach gern allein. Also stand die Frage im Raum, wie wir das Kinderzimmer des kleinsten gestalten können um zwei Kinder unterzubringen. Dachschrägen, eine Nische – und ein relativ kleines Zimmer machten es uns nicht leicht. Über Pinterest bin ich dann auf so genannte „BunkBeds“ gestossen, die unter anderem in Dachschrägen super platziert werden können und so nahm langsam ein Plan in meinem Kopf Gestalt an. Nun hiess es nur noch den Mann zu bezirzen, damit er mir mein Bilder im Kopf in die Realität umsetzt. Seit gestern sind wir nun fast fertig. Es fehlen noch ein paar Dekokleinigkeiten wie Bilder und kleine Vorhänge für die Fenster und Türen, aber es ist zu99% fertig. Und weil ich so unglaublich stolz auf das bin, was mein Mann da geschustert hat, gibt es heute einen kleinen Einblick.

Das Thema des Kinderzimmers für die Kleinsten ist „Wald“. Dafür haben wir das ganze Zimmer in einem warmen Braunton gestrichen und vorher mit Kreppband die Birken angeklebt. Die Demos ist entsprechend passend.  (Hier hängt auch die Hängehöhle)

IMG_4938

Die Ecke in die die zwei Betten sollten das vorher so aus:

IMG_4713

Mit einem Holzständerwerk wurde das Grundgerüste gebaut:

IMG_4722

Das Ganze wurde dann mit Paneelen verkleidet. Natürlich haben die Kinder fleissig geholfen.

IMG_4815

Die Rahmen haben Zierleisten bekommen und dann habe ich alles in hellgrau und weiss gestrichen.

IMG_4821

Und nun durfte ich endlich dekorieren:

IMG_4934

Für das Babymädchen natürlich ein zartes lila kombiniert mit rosé und petrol:

IMG_9511

Und für unseren kleinen Zwerg die gleiche Tapete und Bordüre aber in gedeckten Brauntönen mit passender Lichterkette:

IMG_4935

Briefkasten und Blümchen dürfen nicht fehlen:

IMG_9523

 

Und hier nochmal der Vorher-Nachher-Vergleich:


vorher_Nacher

Unser Jüngster hat das Bett schon eingeweiht und ich habe auch schon als Gast übernachten dürfen. Für mich geht hier ein Kindheitstraum in Erfüllung und für mich ist das das allerschönste Bett, das ich je gesehen hab 🙂

7 Comments

  1. Wir testen und berichten

    Wahnsinn, das sieht so genial aus! Bin total begeistert wie perfekt ihr den Platz genutzt habt. Bis ins kleinste Detail super schön geworden 🙂 Liebe Grüße Desiree

  2. Es sieht wahnsinnig cool aus <3 Und so viel Arbeit!!!
    Ich habe mir auch überlegt ob meine zwei in einem Zimmer schlafen sollen, dann haben ich mich doch dagegen entschieden… Erik will abends, dass ich ihm noch ein paar Geschichten für große Kinder vorlese, nachdem Emelie ins Bett geht. Und Emelie steht im Moment so früh auf, dann lasse ich Erik noch ne Stunde schlafen;) Er macht ja kein Mittagsschlaf mehr:D
    Mit bunten Grüßen,
    Lisa von MamaKreativ

    • Das wäre eigentlich auch meine präferierte Lösung gewesen. Aber K4 war sozusagen ein „Geschenk“. Wir haben nur 3 Kinderzimmer gebaut und da musste eine Lösung her. Ich bin ehrlich gesagt überrascht, wie gut es läuft. K3 schläft abends plötzlich innerhalb von 10 Minuten ein – vorher hat das immer ewig gedauert. Ausserdem schläft er durch. Auch das war bis vor kurzem undenkbar. Er ist nachts oft weinend aufgewacht. Es ist als ob die zwei sich durch ihre Gegenwart gegenseitig Schutz geben. <3 Und wenn K4 morgens sehr früh aufwacht, bringt mein Mann sie zu mir ins Bett und schläft dann mit K3 in seinem Zimmer noch ein wenig weiter. So passt es für uns alle, weil ich selbst eh Frühaufsteher bin.

  3. Pingback: Ein Naturspielplatz mitten im Garten – Mein Mini-me

  4. Pingback: #meibestElternblogbeitragdeMo XIII mein bester Elternblogbeitrag des Monats | Die Kellerbande mit Herz und Seele

  5. Wow! Soviel Mühe würde sich mein Freund nicht machen und ich bin handwerklich eine Null, aber das is echt cool! *-*

  6. Wow das ist ja wirklich ein kleines Kinderparadies geworden!
    Tolle Arbeit!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.