Kürbis-Auberginen Curry

Unser Gemüsegarten steht gerade in voller Blüte und wir können fleissig ernten. Am meisten haben wir uns über die erfolgreiche sucht unserer Hokkaido Kürbisse gefreut. Die zwei kleinsten lieben den Gemüsegarten, weil es an allen Ecken was zu naschen und zu entdecken gibt. Und dass man das Abendessen einfach aus dem Garten holt, ist für uns noch jedes mal ein echtes Highlight.

Hokkaido_baby_RezeptGestern haben wir aus dem Hokkaido ein tolles Curry nach dem Rezept von Lynn von heavenlynnhealthy gekocht und was soll ich sagen? Es schmeckt nicht nur himmlisch sondern ist auch absolut familientauglich! Schaut unbedingt mal bei ihr vorbei. Sie hat noch ganz viele andere tolle Rezepte und Fotos zum dahinschmelzen!

Und so gehts:

Zubereitungszeit:

10 Minuten Vorbereitung, 50 Minuten Garzeit

Menge:

2 Erwachsene und 2 Kleinkinder

Hokkaido_Kürbis_Rezept

Zutaten:

1 kleiner Hokkaido-Kürbis
1 kleine Aubergine
1 Paprika
2 Handvoll frischer Blattspinat
1 Dose Kichererbsen (400g)
1 Knoblauchzehen
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 TL Ingwerpulver
1 TL Kurkumapulver
1 TL Kreuzkümmel
1 kleine getrocknete Chili (bei Bedarf. Unser Babymädchen mochte es.)
3 EL natives Olivenöl
2 Dosen gehackte Tomaten
1 Dose Kokosmilch
2 EL Sojasauce (Wenn ein Baby unter eins mit isst, würde ich diese weglassen)
Reis zum Servieren

Breifrei_Curry_vegetarisch

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Auberginen und Paprika in kleine Stücke schneiden.
  3. Kürbis von Kernen befreien und ebenfalls in klein schneiden (Hokkaido muss nicht geschält werden.
  4. Kichererbsen abspülen.
  5. Alles in einen Bräter geben.
  6. Knoblauch und Ingwer klein hacken. Die Chili entkernen und ebenfalls klein hacken. (Unsere Kinder sind leichte Schärfe gewöhnt und mögen das. Ihr könnt die Chilli aber natürlich auch weglassen.
  7. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und Knoblauch, Ingwer und Chili anbraten.
  8. Ingwer, Kurkuma und Kreuzkümmel dazugeben und ein paar Sekunden scharf anbraten.
  9. Mit den gehackten Tomaten, der Kokosmilch und der Sojasauce ablöschen und kurz aufkochen.
  10. Die Mischung zum Gemüse in den Bräter geben und im Backofen ca. 30 Minuten bei 200°C garen.
  11. In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsanleitung kochen.
  12. Kurz vor Schluss den Spinat dazugeben und noch ein paar Minuten mitköcheln.
  13. Das Curry mit dem Reis servieren und eventuell mit etwas mehr Gewürzen oder Gemüsebrühe abschmecken. Für die Erwachsenen würde ich das Curry noch salzen.

IMG_1936

Fazit

Unsere Kleinsten lieben vor allem die Kichererbsen – da hätten es auch gerne 2 Dosen sein können. Ansonsten kann man das Gemüse auch ganz klein schnippeln – das verringert die Garzeit.

Aubergine_BLW_breifrei

2 Comments

  1. Es war wirklich lecker, allerdings brauchte es statt der 30 Minuten 50 Minuten bis der Kürbis durch war. Wenn ganz Kleine mitessen würde ich es evtl. sogar eine Stunde in den Backofen tun.

    • Gut zu wissen. Danke für den Tip. Vielleicht hatte ich die Stücke einfach deutlich kleiner geschnitten. Ich werde das mal noch als tip im Rezept aufnehmen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.