Mango-Kokosnuss-Muffins

Ich finde es wirklich herausfordernd, unser Babymädchen täglich mit gutem Essen zu versorgen. Nicht selten wünsche ich mir, ich könnte einfach ein Gläschen aufmachen und das Baby füttern – geht aber nicht, denn Madame isst nun mal nichts vom Löffel. Aber wenn wir zum Beispiel am Wochenende nachmittags Kuchen essen, kann ich sie natürlich nicht einfach am Familientisch mitessen lassen. Obst wiederum macht sie nicht lange satt und Kekse aus der Tüte kommen bei mir nur in Ausnahmefällen auf den Tisch. Entsprechend suche ich immer Rezepte, von denen ich größere Mengen machen kann, und die sich dann im Kühlschrank einige Tage halten. Heute gab es bei uns entsprechend Mango-Kokosnuss Muffins.

Zubereitungszeit:

10 Minuten + 20 -25 Minuten Backzeit

Zutaten:

1 cup Vollkornmehl (ich habe Dunkelmehl verwendet)
1 TL Backpulver
1/2 cup Koksflocken
90ml Öl (ich habe Mazola verwendet)
1 Ei
1 cup Joghurt
1/2  mango(ich habe unserer Mango püriert – wer es stickig mag, kann auch mit kleinen Stücken backen)

Zubereitung:

Alle Zutaten mixen und bei 180Grad Umluft 20-25 Minuten in Muffinförmchen backen.

Fazit:

Die Muffins sind recht weich, schmecken aber sehr lecker. Unser Babymädchen hat gleich zwei gegessen. Aber unser zweijähriger und mein Mann liessen sich nicht dafür begeistern. Das Rezept ist also nicht wirklich als Familienrezept geeignet, aber so bleibt mehr fürs Baby. Was übrig bleibt, kommt bei mir in den Kühlschrank und wird in den kommenden 2-3 Tagen dem Baby „verabreicht“.

Comments are closed.