Nachgebacken: Apfelmus-Schokomuffins

Ich kauf mir eigentlich so gut wie nie ein Kochbuch. Die meisten schenkt mir mein Mann, denn der hat eine Kochbuchsammelleidenschaft. Mittlerweile haben wir fast mehr Kochbücher als Romane, und das will was heissen, denn ich bin ein absoluter Bücherfan und habe schon als Kind mein komplettes Taschengeld für gebundene Bücher ausgegeben. Und obwohl ich eigentlich normalerweise alles digital mache, würde ich im Leben kein gutes Buch auf einem Reader kaufen. Gute Bücher gehören ins Regal, denn sie erzählen eine Geschichte. Nun habe ich aber doch mal ein Kochbuch gekauft und zwar vollkommen ungeplant. Auslöser war der wunderbare Blog carrotsforclaire von Veronica  der nicht nur toll designed ist sondern auch ehrlich und warmherzig geschrieben ist.

Aktuell teste ich Kuchenrezepte, denn in rund drei Monaten steht der erste Geburtstag unseres Babymädchens an. Und nachdem ich nun schon 26 Junggeburtstage ausgerichtet habe, ist dieses Event für mich ein absolutes Highlight. Ein Mädchengeburtstag!!! Was für ein Traum.

IMG_1854

Natürlich gibt es wie schon bei Nummer drei wieder eine Cake Smash Party und dafür muss ein guter Kuchen her. Am liebsten ein zuckerfreier. Bei Veronica wurde ich fündig und habe gestern ihre Apfelmus-Schokomuffins nachgebacken. Meine Familie war begeistert. Veronica gibt einige Auswahlmöglichkeiten und ich habe es so gebacken:

Ingredients

100g Dinkelmehl
15g Kakao
3 EL geriebene Mandeln
1 TL Backpulver
1/3 TL Bourbon-Vanillepulver
200ml ungesüßtes Apfelmus
6 Datteln (einfach frische Datteln klein gehackt, ich habe sie nicht 30 mins eingeweicht)
50ml Kokosmilch

Das Topping habe ich weggelassen.

Directions

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
Die trockenen Zutaten und die kleingehackten mischen, die flüssigen Zutaten zu den trockenen geben und vermengen. Sofern die Masse nicht cremig genug ist, Milch zufügen.
Den Teig in eingefettete und gestaubte Muffin-Förmchen oder in Silikonformen geben.

25 Minuten backen (Im Rezept steht 45, aber meine waren nach 25 Minuten gut). Fertig.

muffins

Fazit:

Es waren alle begeistert und die Muffins waren in Nullkommanix weg. leider hat die Menge bei mir nur für 6 Stück gereicht. Da muss ich beim nächsten mal doppelt soviel nehmen. Mir persönlich hätten sie fluffiger sein können, aber ich bin da auch echt anspruchsvoll was Kuchen angeht und ich liiiiieeeebe fluffig luftige Teige.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.