Stressvermeidungsstrategie

Es passiert mir nicht selten, dass ich von Freunden und Bekannten gefragt werde, ob ich denn nie gestresst oder nervlich am Ende bin und ob ich immer gute Laune habe. Das ehrt mich sehr, aber noch mehr verwundert es mich zutiefst. Also packen wir mal die schonungslose Wahrheit auf den Tisch. Leute! Ich habe VIER Kinder! Ein Baby das meist die Nacht zum Tag macht (auch wenn es sonst pflegeleicht ist), ein Kleinkind mitten in der Selbstfindungsphase, einen Fussballverrückten, der sich regelmäßig  für die Notaufnahme zurichtet und einen Teenager der ununterbrochen an sich zweifelt und dessen Welt regelmäßig zusammen bricht. Das ganze in einem Einfamilienhaus mit Garten, aber ohne Personal, dafür aber mit einem Mann der selbstständig ist (selbstständig = selbst + ständig). Natürlich bin ich gestresst. An manchen Tagen seh ich aus wie ein Troll und tanze durchs Haus wie Rumpelstilzchen. Es gibt auch Tage an denen ich nur nörgele, fluchttendenzen habe und abends meinem Mann die Ohren voll heule. 

Aber diese Tage dürfen nicht überhand nehmen und so entwickelt man im Laufe der Zeit ganz eigene Methoden zur stressvermeidung. Heute zum Beispiel, es ist gerade 15:50 und ich habe das Abendessen zu 80% fertig. Der Tisch ist fast gedeckt, Obstsalat fertig, Bouletten gemacht. Warum? Nun, das Babymädchen hat heute tagsüber kaum geschlafen, es regnet, wir können nicht raus. Also habe ich sie im Tuch auf dem Rücken, sie schläft. Nummer 3 isst in der Zeit Gurken und Weintrauben und tobt mit Nummer zwei rum, während der Teenager (wie eigentlich immer) in seinem Zimmer unbekannten Tätigkeiten nachgeht. Für mich heißt das – Hände frei, aber keine Chance sich hinzusetzen (weil ja das Baby auf dem Rücken hängt), also bereite ich essen vor. 

 
So, das Baby ist wach und Nummer drei hat die Weintrauben verputzt. Ich muss jetzt auflegen.

2 Comments

  1. Gerade letztens dachte ich noch: jetzt hat sie neben Blog und 4 Kindern auch noch nen Dawanda-Shop, wie macht sie das alles bloß? Aber klar, du bist auch mal gestresst 🙂 Ich komm jetzt, wo mein Kind fast 2 ist und mal 20 Minuten was ohne mich macht, zum erstenmal wieder richtig zum Kochen… Heute hab ich sogar das seit Jahren ungenutzte Waffeleisen ausgepackt und Spinat-Erbsen-Waffeln gebacken! Ich wünsche weiterhin starke Nerven und Rezeptideen, ich koche alles nach :*

    • Ja, und ob ich mal gestresst bin. Und wie… Deine Maus wird schon fast zwei? aaaargh. Wo ist die Zeit hin. Ich muss wohl mal nach L kommen. Und ich bin natürlich gespannt obs euch schmeckt.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.