Wochenende in Bildern 02./03. Juli 2016

Am Freitag stand ein Zuckertütenfest für die grossen Kinder unseres Waldkindergartens an. Und wo feiern Waldkindergarten ihre Feste? Natürlich im Wald. Es war so grossartig. Es war ein grosses Areal geschmückt, Kletterseile und Hängematten waren zwischen den Bäumen gespannt und eine grosse Picknickdeckenlandschaft aufgebaut. Die Kinder haben eine Schatzsuche gemacht, gesungen und Musik gemacht und es war einfach ein rundum gelungener Nachmittag.

 

IMG_0985

 

Wir haben Schokokuchen mitgebracht, den ich mit den drei Jungs zusammen mit viel zu viel Zuckerzeug beklebt haben. Zumindest aus Erwachsenensicht war diese Zuckerbombe eher ein Albtraum. Aber die Kinder haben ihn ihn Nullkommanix weggefuttert. Und ich bin immer wieder erstaunt, wie gerne meine Teenager noch den ganzen Quatsch mitmachen, den ich so veranstalte. Ich dachte immer in dem Alter sind die Eltern nur noch peinlich.

Schokokuchen_Kinder

Samstag morgen hat es geregnet und wir konnten nicht so richtig raus. Aber gleich die erste Regenpause wurde von den Kindern genutzt um mit Wasser zu spielen.


IMG_0935
Samstag Abend haben wir gegrillt. Ich liebe gegrillten Lachs und dazu gab es unseren Lieblingssalat diesen Sommer – Couscoussalat. Dazu noch etwas gegrilltes Gemüse. Lecker!

IMG_0987

Sonntag war fantastisches Wetter und wir waren im Berliner Tierpark. Ich war schon als kleines Mädchen immer dort und ich finde es faszinierend, dass ganz vieles noch so ist wie vor 36 öhm natürlich 20 Jahren. Die Kinder waren von den Elefanten ganz fasziniert, die sich in den Graben gebückt haben, um an frisches Gras zu kommen. Auch aus dem riesengrossen Streichelgehege mit den Ziegen waren die zwei nicht mehr wegzubekommen.

IMG_0986

Bei solchen Ausflügen sind wir immer froh über unseren Fahrradanhänger. Den kann man voll beladen und die Kinder können immer mal reinklettern, wenn sie müde sind. Unser Babymädchen fährt allerdings in allen fahrbaren Untersetzen immer am Liebsten im Stehen.


IMG_0980

 

Ein Anblick der mich sehr froh macht, Ich habe eigentlich überhaupt keinen grünen Daumen und würde mein Mann nicht immer so fleissig unsere Blumen giessen, wäre vermutlich alles schon vertrocknet. Aber allmählich habe ich ein Gefühl für Pflanzen und weiss was, wo und wie gepflanzt werden kann. Ein Anblick den ich ganz doll mag sind diese tollen Hortensien for unserem Haus. Die haben das erste mal riesengrosse weisse Blüten.

IMG_0949

 

Am Nachmittag waren unsere zwei kleinsten ganz fürchterlich müde und konnten aber vor lauter Eindrücken gar nicht schlafen. Und wenn bei uns zu Hause die Stimmung sinkt, dann packen wir bei Sonne, Wind und Wetter alle Kinder immer ein und gehen raus. Das ist ein Allheilmittel das immer wirkt. Danach kommen alle mit guter Laune nach Hause. Heute hat es uns zum nahegelegenen Strand gezogen. Sohn drei konnte nicht an sich halten und musste ins Wasser, obwohl wir keine Handtücher dabei hatten. Aber zum Glück trifft man immer jemanden den man kennt am Strand und wir haben uns kurzerhand eines leihen können. Das Das Babymädchen mag das Wasser nicht sonderlich gerne, die leichten Wellen gefallen ihr nicht. Aber im Matsch sitzen, geht immer 😉

 

Kind_Strand_Berlin

 

Freitag, Samstag und Sonntag (und auch sonst immer) ist bei uns seit einigen Wochen arbeiten angesagt sobald die Kinder im Bett sind. Mein Mann ist am Montag mit seinem Shop online gegangen und nun ist es bei uns, wie bei vielen anderen kleinen Unternehmen, die „aus der Garage“ heraus starten. Wir haben von morgens bis spät in den Abend hinein unendlich viel zu tun. Aktuell sind wir mit Verpacken und Versenden beschäftigt. Ausserdem muss die Facebookseite betreut werden und Fotos für die Seite und Instagram machen wir auch regelmäßig. Und, und, und – wir müssten uns vierteilen können.  Einerseits ist das natürlich anstrengend, denn es gibt ja auch noch Kinder, Haus und Co. Andererseits ist es ein unfassbar tolles Gefühl zu sehen, dass es dort draussen Menschen gibt, die mögen was man macht.

 

3Weine_Flaschen

Am Sonntag nachmittag kamen dann auch unsere beiden grossen nach Hause. Wir sind eine Patchworkfamilie und unsere ältesten sind alle zwei Wochen am Wochenende bei ihrem Papa. Seit neuestem fahren sie ganz alleine mit dem ICE hin und zurück und es klappt wirklich super. Dieses mal haben sie für ihre kleinen Geschwister ein Geschenk aus dem ICE mitgebracht. Die kleinen Züge der Bahn. Sohn drei hat schon einen Schlafzug aus der Serie und ohne den geht er nirgendwohin. Was meint ihr wie gross hier die Augen wurden, als die grossen Brüder mit dem Geschenk nach Hause kamen?

Bahnfahrten_Kinder

So war es bei uns und wie lief es bei euch?

PS: Das Wochenende in Bildern wurde von Susanne Mierau von „geborgen-wachsen“ ins Leben gerufen. Wer wissen will wie ihr Wochenende und das vieler anderer Familienblogger aussah, klickt hier.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.